Grammostola porteri 

 

Merkmale und Verhalten

Grammostola porteri ist ein ruhiger Vertreter ihrer Gattung. Die Spinne sollte allerdings nicht gereizt werden, denn bei Beunruhigung setzt sie sich mit ihren Brennhaaren zur Wehr. Sie erreicht eine Körperlänge von 6–7 cm. Sie wächst sehr langsam und ist erst mit ca. 6–8 Jahren ausgewachsen. Dafür kann sie unter optimalen Bedingungen ein Alter von mehr als 20 Jahren erreichen.

Die Grundfärbung ist schwarz. Die Unterseite ist komplett schwarz, nur der Labialbereich stellt eine Ausnahme dar und ist rot gefärbt. Der Hinterleib (Opisthosoma) und die Beine sind mit langen, hellbraunen, grauen oder weißen Haaren bedeckt. 

 

Lebensraum

Grammostola porteri ist hauptsächlich in Chile anzutreffen. Sie ist stark schwankende Temperaturen gewöhnt und so auch in der Atacama-Wüste anzutreffen. Aber auch in anderen Ländern Südamerikas lassen sich Populationen finden.

Diese Spinne ist ein Bodenbewohner und sucht sich ihre Rückzugsmöglichkeiten unter der Erdoberfläche. Dort findet man sie also hauptsächlich in Wohnhöhlen. Die Tiere fühlen sich aber auch unter Wurzeln und Laub vorübergehend ganz wohl. Gelegentlich werden auch verlassene Nagerbauten zum eigenen Zuhause umfunktioniert.